Pressemitteilung vom 31. Juli 2020

Ko­nex – das Kom­pe­tenz­zen­trum ge­gen Ex­tre­mis­mus in Ba­den-
Würt­tem­berg – ist ab so­fort auch An­lauf­stel­le für Aus­stei­ger
aus der links­ex­tre­mis­ti­schen und aus­län­der­ex­tre­mis­ti­schen
Sze­ne
In­nen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl: „Wir rei­chen den Aus­stei­gern
aus al­len ex­tre­mis­ti­schen Sze­nen un­se­re Hand“

„Ex­tre­mis­mus je­der Art ge­fähr­det un­se­re of­fe­ne, frei­heit­li­che und de­mo­kra­ti­sche
Ge­sell­schaft. Des­halb sind wir sehr wach­sam, wir ha­ben al­le
ex­tre­mis­ti­schen Sze­nen fest im Blick. Da­bei wer­den wir nicht nach­las­sen
und ver­stärkt al­les dar­an­set­zen, Aus­stei­ge­wil­li­ge aus den ex­tre­mis­ti­schen
Sze­nen her­aus­zu­lö­sen. Wer sein ex­tre­mis­ti­sches Den­ken und Han­deln
hin­ter sich las­sen will, be­kommt un­se­re Hil­fe“, sag­te der Stv. Mi­nis­ter­prä­si­dent und In­nen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl am heu­ti­gen Frei­tag (31. Ju­li 2020).

„Be­reits seit dem Jahr 2018 bie­tet das ko­nex kos­ten­lo­se Be­ra­tungs­an­ge­bo­te
für die Be­rei­che Rechts­ex­tre­mis­mus und re­li­gi­ös mo­ti­vier­ter Ex­tre­mis­mus
an. Ab so­fort wirkt ko­nex noch um­fas­sen­der: Auch Aus­stei­ger aus
der links­ex­tre­mis­ti­schen und der aus­län­der­ex­tre­mis­ti­schen Sze­ne er­hal­ten
nun bei ko­nex Hil­fe, wenn sie frei­wil­lig aus der ex­tre­mis­ti­schen Sze­ne
aus­stei­gen wol­len und da­bei Un­ter­stüt­zung su­chen“, er­klär­te Mi­nis­ter
Tho­mas Strobl.

„Der Schritt, aus ei­ner ex­tre­mis­ti­schen Sze­ne aus­zu­stei­gen, fällt oft nicht
leicht – vor al­lem, wenn man lan­ge in der Sze­ne un­ter­wegs war. Es
braucht nicht nur den Wil­len aus­zu­stei­gen, son­dern auch fach­kun­di­ge Be­glei­tung. Der Auf­ga­be, die­se Men­schen zu un­ter­stüt­zen, kommt das
ko­nex mit ho­her Kom­pe­tenz und vol­lem Ein­satz nach. Schließ­lich trägt je­der ein­zel­ne Aus­stieg da­zu bei, die Ge­fahr ein­zu­däm­men, die vom Ge­dan­ken­gut die­ser Grup­pie­run­gen aus­geht. Wir hel­fen da­her al­len, die die­sen Weg ge­hen wol­len. Das An­ge­bot rich­tet sich nicht zu­letzt auch an An­ge­hö­ri­ge und das en­ge­re Um­feld von Per­so­nen aus der ex­tre­mis­ti­schen
Sze­ne“, so In­nen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl.

Der Be­griff Aus­län­der­ex­tre­mis­mus fasst ge­mein­hin al­le ex­tre­mis­ti­schen
Be­stre­bun­gen zu­sam­men, die ih­ren Ur­sprung im Aus­land ha­ben, je­doch
nicht re­li­gi­ös mo­ti­viert sind. Da­bei schließt die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit ein­zel­ne Ak­teu­re nicht zwangs­läu­fig von ei­ner Zu­ge­hö­rig­keit zu ei­ner aus­län­der­ex­tre­mis­ti­schen Grup­pie­rung aus. Oft ko­ope­rie­ren die­se mit links­ex­tre­mis­ti­schen Grup­pen, de­ren Ziel die Be­sei­ti­gung der frei­heit­li­chen de­mo­kra­ti­schen Grund­ord­nung ist.

Die Aus­stiegs­be­ra­tung ist mon­tags bis frei­tags von 09:00 bis 20:00 Uhr
un­ter fol­gen­den Te­le­fon­num­mern zu er­rei­chen:

Aus­län­der­ex­tre­mis­mus: 0711-279-4577

Links­ex­tre­mis­mus: 0711-279-4566

Rechts­ex­tre­mis­mus: 0711-279-4544

Re­li­gi­ös mo­ti­vier­ter Ex­tre­mis­mus/Is­la­mis­mus: 0711-279-4555

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen sind auf der Home­page ab­ruf­bar:
www.ko­nex-bw.de/aus­stiegs­be­ra­tung

Er­reich­bar­keit:
E-Mail: ko­nex@im.bwl.de
Te­le­fon: 0711-279-4556
Home­page: www.ko­nex-bw.de

An­schrift:
Mi­nis­te­ri­um für In­ne­res, Di­gi­ta­li­sie­rung und Mi­gra­ti­on Ba­den-Würt­tem­berg
Kom­pe­tenz­zen­trum ge­gen Ex­tre­mis­mus in Ba­den-Würt­tem­berg (ko­nex)
Post­fach 10 34 65, 70029 Stutt­gart